Liberales-Lexikon.de - FDP Thüringen

Liberales Lexikon

close× Telefon: 0361 / 345 59 29 Fax: 0361 / 345 59 24

» Positionen

FDP Thüringen

Stabile Beiträge - Sichere Renten

Die FDP Thüringen setzt sich ein für:

1. Rentensystem
• einen Systemwechsel: Finanzierung der Rentenkasse aus dem Steueraufkommen statt durch Beiträge,
• die Einführung des Bürgergeldes zur Absicherung der Rentenansprüche,
• die Abschaffung subventionierter Frühverrentung,
• keine Anhebung des Rentenalters und
• schrittweise Angleichung der Rentenwerte Ost/West innerhalb der nächsten Legislaturperiode.
2. Beitragszahler
• die Stärkung der eigenen, kapitalgedeckten Altersvorsorge,
• eine attraktive Gestaltung privater Vorsorgemodelle ohne bürokratische Hindernisse,
• die Unterstützung des Erwerbes von Wohneigentum als Bestandteil der Altersvorsorge und
• einen stabilen Rentenversicherungsbeitrag von maximal 20 Prozent.
3. Rentenempfänger
• kein Absenken des Rentenniveaus auf 40 Prozent des Bruttolohns
• keine Rentenkürzungen bei Kinderlosen
• keine Nullrunden für Rentner im Osten Deutschlands: Rentenzahlung weiter mit Inflationsanhebung.
Die Achtung der Menschenwürde hört mit dem Eintritt in das Rentenalter nicht auf. Für ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben im Alter gehören vor allem ein Mindestmaß an finanzieller Sicherheit und finanziellem Spielraum. Die gegenwärtige Form der Altersversorgung ist nicht zukunftsfähig. Wir Liberale setzen uns für einen grundlegenden Systemwechsel ein. Unser angestrebtes Modell gewährleistet Generationengerechtigkeit in beide Richtungen, für Beitragszahler und Rentenempfänger. Langfristig jedoch ist neben dem Systemwechsel eine moderne und tragfähige Familienpolitik unabdingbar, die für ein ausgeglichenes Verhältnis der jüngeren und älteren Generation sorgt.

Vgl.: Schwenk, Lulita, Presseveröffentlichung, Rentenreform 2001, 9. 2. 2001. Vgl.: Barth, Uwe, Presseveröffentlichung, Rentenproblematik im Osten dramatischer, 12. 11. 2002. Vgl.: Weber, Volker, Presseveröffentlichung, Bürgergeld für alle, 18. 8. 2003. Vgl.: Weber, Volker, Presseveröffentlichung, Bürgergeld statt Herumdoktern, 1. 9. 2003. Vgl.: Barth, Uwe, Presseveröffentlichung, Keine Nullrunde für Ostrentner, 21. 10. 2003. Vgl.: Guttmacher, Dr. Karlheinz, Presseveröffentlichung, Berentung nicht nach Kassenlage führen, 6. 11. 2003. Vgl.: Möller, Andreas, Presseveröffentlichung, Moralisch nicht zu vertreten, 18. 3. 2006.
19.01.2007 Pressestelle
2339