Liberales-Lexikon.de - FDP Thüringen

Liberales Lexikon

close× Telefon: 0361 / 345 59 29 Fax: 0361 / 345 59 24

» Positionen

FDP Thüringen

Frauen in die Politik

Die FDP Thüringen kann und will nicht auf die innovative und leistungsstarke Hälfte der Bevölkerung verzichten. Frauen müssen verstärkt Eingang in die Politik und die FDP finden, damit sie eine Plattform für ihre Interessen bekommen. Wir Liberalen setzen uns für eine stärkere Berücksichtigung und Einbeziehung von Frauen allgemein ein, besonders aber für ihre aktive Mitarbeit in den Parteigremien und Wahllisten der FDP. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind Frauen in der FDP Thüringen unterrepräsentiert. Der stagnierende bzw. rückläufige Frauenanteil im Bundes- und Landesverband bedeutet eine Nichtwahrnehmung der Frau als gesellschaftliches und politisches Individuum.

Vgl.: Liberale Frauen Thüringen, Antrag Nr. 44, Gleichstellung, 18. Ordentlicher Landesparteitag des FDP Landesverbandes Thüringen, 12. 3. 2005, Apolda/ Pfiffelbach.
18.01.2007 Pressestelle

FDP Bundesverband

Grundpositionen

Die FDP setzt sich dafür ein, dass unsere Gesellschaft in allen Bereichen jeder Frau ermöglicht, ihr Leben mit gleichen Chancen zu gestalten. Liberale Frauenpolitik baut auf die Qualifikationen, Stärken und die Leistungsbereitschaft von Frauen. Die tatsächliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern setzt einen gesellschaftlichen Wandel im weiblichen und im männlichen Rollenverständnis und die stärkere Wertschätzung und Integration weiblicher Potenziale in Wirtschaft und Gesellschaft voraus. Frauen sind besser qualifiziert als jemals zuvor und bringen besondere Perspektiven, Wissen und Erfahrungen mit, auf die die Gesellschaft nicht verzichten sollte. Um die Chancen von Frauen in unserer Gesellschaft zu verbessern, ist von Staat und Politik keine Spartenpolitik im Sinne von Sozialpolitik, sondern eine Querschnittspolitik im Sinne des so genannten Gender Mainstreaming gefordert. Zentrale Handlungsfelder sind dabei für die Liberalen: Bildungspolitik (u.a. Abbau von Rollenklischees, Beeinflussung des Berufswahlverhaltens), Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik (frauen- und familienfreundliche Personalpolitik, Flexibilisierung der Arbeit, Entgeltgerechtigkeit zwischen den Geschlechtern, Abschaffung der Steuerklasse V) und Familienpolitik (z.B. Ausbau der Kinderbetreuungsangebote, finanzielle Entlastung von Alleinerziehenden, steuerliche Absetzbarkeit von Haushaltshilfen).

FDP im Deutschen Bundestag, Stichwort Frauenpolitik, Unsere Argumente von A bis Z.
18.01.2007
2402