Liberales-Lexikon.de - FDP Thüringen

Liberales Lexikon

close× Telefon: 0361 / 345 59 29 Fax: 0361 / 345 59 24

» Positionen

FDP Thüringen

Ausbildungsplatzabgabe

Die FDP Thüringen lehnt eine Ausbildungsplatzabgabe ab. Wir Liberale plädieren dafür, die allgemeinen Existenzbedingungen für die Betriebe und Unternehmen durch Bürokratieabbau und Steuersenkungen zu verbessern. Denn schließlich liegt es im ureigensten Interesse einer Firma, ihren Fortbestand durch Ausbildung von qualifiziertem Nachwuchs zu sichern. Angesichts der demographischen Entwicklung und des zu erwartenden Rückgangs von Schulabgängern ist eine solche Abgabe ohnehin zeitlich begrenzt. Die Verwaltungskosten für eine so kurzfristige Erscheinung sind zu hoch und letztlich überflüssig. Steuergelder können wahrlich sinnvoller verwendet werden.

Vgl.: Gerber, Dr. Horst, Presseveröffentlichung, Schröders Geschenk für Linke ist Bescherung für Unternehmen, 11. 11. 2003. Vgl.: Barth, Uwe, Presseveröffentlichung, Kommunen droht Kostenexplosion, 25. 3. 2004. Vgl.: Barth, Uwe, Presseveröffentlichung, Sonderbelastung nicht tragbar, 29. 4. 2004. Vgl.: Kurth, Patrick, Presseveröffentlichung, Ausbildungspakt ohne Wirtschaft, 24. 5. 2006.
17.01.2007 Pressestelle

FDP Thüringen

Duales Ausbildungssystem

Die FDP Thüringen setzt sich für die Beibehaltung des hohen Standards in der Berufsausbildung ein. Das duale Ausbildungssystem in Deutschland findet weltweit große Anerkennung. Wir fordern darüber hinaus eine stärkere Verzahnung mit der Wirtschaft, um Berufsbilder und Lehrinhalte besser auf ihre Anforderungen zuschneiden zu können. Die Form der überbetrieblichen Berufsausbildung für Benachteiligte und Behinderte ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Ausbildungssystems.

Vgl.: Programm der FDP Thüringen zur Wahl des 4. Thüringer Landtages, Erfurt 2004, S. 15.
17.01.2007 Pressestelle
4559