Liberales-Lexikon.de - FDP Thüringen

Liberales Lexikon

close× Telefon: 0361 / 345 59 29 Fax: 0361 / 345 59 24

» Positionen

FDP Thüringen

Abwanderung und demografischer Wandel

Die jahrelange Abwanderung konnte von der CDU- Landesregierung nicht eingedämmt werden. Täglich verlassen etwa 40 Menschen, darunter v.a. hochqualifizierte, leistungsbereite oder arbeitsuchende Menschen, den Freistaat. Die Folgen sind beträchtlich: Steuereinnahmen brechen weg, die Kaufkraft schrumpft, dringend benötigter Nachwuchs fehlt. Diesem Trend muss entgegengewirkt werden. Die Thüringer FDP tritt für die Schaffung attraktiver Arbeitsplätze, einer schlanken und unkomplizierten Verwaltung und einer erstklassigen Kinderbetreuung ein. Gleichermaßen kommt der Förderung des Kultur- und Bildungssektors sowie ländlicher Regionen eine zentrale Rolle zu, um in Thüringen eine hochwertige Lebensqualität zu gewährleisten.
Der demographische Wandel stellt mittelfristig neue Herausforderungen an die Politik. Die FDP Thüringen steht für eine frühzeitige Investition in Humanressourcen, wozu insbesondere eine Verbesserung der frühkindlichen Bildung angestrebt wird. Dazu ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter zu erleichtern und die Erwerbs-beteiligung älterer Arbeitnehmer zu steigern. Die Thüringer FDP wird in der nächsten Legislatur dafür eintreten, dass die Landesregierung halbjährlich über den Stand der Abwanderung und der jeweiligen Gegenmaßnahmen zu berichten hat. Die Abwanderung muss als politisches Problem im Freistaat begriffen und damit auch in die parlamentarische Beratung zurückgeführt werden.

Beschluss Landesparteitag FDP Thüringen 07
14.05.2007 Pressestelle fdp-thueringen.de
4342